Altherrenfußballer bleiben weiter am Ball ...

Share

... zur Zeit lässt jedoch das Interesse, den Ball zu treten, etwas nach aber der Wille ist vorhanden. Auf der Suche nach Unterstützung ist jeder Fußballer herzlich willkommen, um gemeinsame sportliche und gesellige Ereignisse zu erleben. Das Team wird an dieser Stelle über Neuigkeiten informieren.

Altherren Traditionsturnier

Share

Am Samstag, den 08.12.2012 findet in der Erich Viehweg Halle das Fußballturnier unserer Alten Herren statt. Dabei werden sie gegen den Mühlauer FV, den TSV 1888 Falkenau, den LSV Sachsenburg und die beiden Frankenberger Teams vom SV Barkas und der SG Vorwärts um den Turniersieg kämpfen. Anstoss zum ersten Spiel ist 9 Uhr. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Alte Herren belegen den 3.Platz beim Hallenturnier

Share

Am Samstag bestritten unsere Alten Herren ihr erstes Hallentunier in der Viehweg-Halle. Vorwärts Frankenberg hat neben Dittersbach folgende Mannschaften eingeladen. Falkenau, Sachsenburg, Schneider Gruppe und Barkas Frankenberg. Am Ende kam hinter Barkas und Vorwärts Frankenberg ein guter 3.Platz zu Stande. Bester Torschütze mit 9 Toren wurde Olaf Sprich vom TSV

 

Alte Herren machen das Spiel noch mal spannend

Share

Am Freitagabend trafen im freundschaftlichen Vergleich die Alten Herren des TSV Dittersbach und Freizeit Falkenau aufeinander. Dabei nahm der Gastgeber sofort Fahrt auf und erarbeitet sich gute Möglichkeiten. Die beste Chance hatte Erler nach 10 Minuten, allerdings vergab er diese Chance kläglich. Dittersbach war drückend überlegen, einzig der Abschluss fehlte. Die nächste große Möglichkeit hatte Zakaria Umaru, allerdings reagierte der Schlussmann der Gäste glänzend. 10 Minuten später war er bei einem Kopfball von Umaru aber Machtlos und der TSV ging verdient in Führung. Falkenau kam nur zu sporadischen Kontern, welche aber alle unterbunden werden konnten. Somit ging man mit einem knappen 1:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit machte der Gastgeber zunächst da weiter, wo er aufhörte. Aber immer wieder scheiterte man am gut aufgelegten Schlussmann. Nach gut einer Stunde nahm sich dann Tuschy ein Herz und konnte nach einen glänzend getretenen Freistoß zum 2:0 vollenden. Von da an gab es aber einen leichten Bruch im Spiel des TSV. Die Gäste kamen öfters gefährlich vors Tor. 10 Minuten nach der eigentlichen Entscheidung konnte Falkenau durch einen direkten Freistoss auf 2:1 verkürzen. Nun war es ein offener Schlagabtausch, aber keines der beiden Teams konnte noch etwas bewegen. Somit gewann man dieses Spiel mit 2:1. Auf Grund der ersten Halbzeit ein verdienter Erfolg, leider verpasste man eine frühe Entscheidung.

Alte Herren retten Sieg über die Zeit

Share

Am Freitagabend trat unsere Altherrenmannschaft beim FSV Kriebstein an. In einer hektischen Anfangsphase konnte der Gastgeber die ersten Akzente setzen und mit 1:0 in Führung gehen. Diese Führung sollte aber nur wenige Minuten halten. Dittersbach kam immer besser ins Spiel und nicht unverdient fiel der Ausgleich durch Sprich. Scheinbar beflügelt von diesem Tor spielte man weiter munter nach vorn und zwang den Gegner zu Fehlern und Fouls. So erarbeiteten sich die Gäste nach 15 Minuten einen Elfmeter, den Lippmann verwandeln konnte. Auf diesem Polster ruhte man sich aber nicht aus, vielmehr versuchte man den Sack schon vor der Pause zu zumachen. Zahlreiche Chancen wurden vergeben. Es dauerte bis kurz vor der Pause, als Sacher die Gäste mit einem Sehenswerten Treffer erlöste und gleichzeitig den Pausenstand herstellte. Nach der Pause setzte der Gastgeber alles daran, so schnell wie möglich den Ausgleich zu erzielen. Aber die optische Überlegenheit hielt meist nur bis zum Strafraum an, zu ungenau kam der letzte Pass an. Für Dittersbach ergaben sich nun Räume zum Kontern. Mittlerweile das unterlegene Team, hatte man trotzdem die besseren Chancen. Eine davon konnte Zakaria Umaru zum beruhigenden 4:1 nutzen. Den ersten Schuss hielt der Keeper der Gastgeber noch, beim zweiten Versuch war er allerdings Chancenlos. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel der Gäste, nach vorne gelang nichts mehr, Befreiungsschläge landeten beim Gegner, der nun leichtes Spiel zu haben schien. Allerdings konnte man erst gut 15 Minuten vor dem Ende Kapital daraus schlagen. Nach einer flachen Eingabe standen 2 Stürmer frei im 16er und ließen Oehme keine Chance. Nur wenige Minuten Später gab es Freistoß aus gut 20 Metern für Kriebstein. Oehme konnte die Kugel nicht festhalten, die Defensive des TSV reagierte nicht, sodass 3 Angreifer leichtes Spiel hatten, auf 4:3 zu verkürzen. Nun straffte man sich nochmals bei den Gästen, versuchte für Entlastung zu sorgen. Die beste Möglichkeit dafür hatte Sacher, der mit einem Kopfball aus gut 12 Metern nur knapp scheiterte. Aber auch den Gastgebern gelang nichts mehr. Somit gewann der TSV auf Grund der zweiten Halbzeit recht glücklich mit 4:3.